Ethik- vs. Religionsunterricht — Was soll Schule im 21. Jahrhundert lehren?

Schule und Kirche existieren in Österreich traditionell in einer engen Symbiose. Wenn Kinder aus Familien, die einer staatlich anerkannten Religionsgemeinschaft angehören, eine öffentliche Schule besuchen, werden sie (normalerweise) automatisch dem entsprechenden Religionsunterricht zugeteilt, und zwar von der Volksschule an. Doch ist dieser von den Religionsgemeinschaften bestimmte konfessionelle Religionsunterricht noch zeitgemäß? Welche Werte werden dort überhaupt vermittelt? Sollte ein angeblich säkularer Staat wie Österreich, diesen Unterricht finanzieren und unterstützen? Und ist der viel diskutierte Ethikunterricht eine Alternative, ein vollständiger Ersatz oder vielleicht sogar ein Mehrwert für die Gesellschaft? Über diese und weitere Fragen diskutiert Gastgeber Jorit D. Posset mit folgenden Gästen:

Eytan Reif: Er ist Mitglied des Vereinsvorstandes der Initiative „Religion ist Privatsache”. Er setzt sich für einen verpflichtenden Ethikunterricht für alle Schüler ein, und ist gegen das derzeit geplante Modell des Ethikunterrichts in Form eines Ersatzpflichtgegenstandes für konfessionsfreie Schüler.

Neslihan Turan-Berger: Die ursprünglich aus der Türkei stammende Stadtplanerin und Integrationsexpertin lebt in einer bikulturellen Ehe mit einem Österreicher zusammen. Als Vorstandsmitglied des Elternvereins in der Volksschule Ihre Tochter, steht Sie dem aktuellen Religionsunterrichtsmodell kritisch gegenüber.

Katharina Lacina: Sie ist Philosophin an der Universität Wien und beschäftig sich in Ihren Forschungen mit ethischen Fragestellungen.

Mieczyslaw Gasowski: Der aus Polen stammende katholische Theologe und Autor, arbeitet derzeit als Professor an der Vienna Business School und unterrichtet Religion an einer höheren Schule.

Martin Jäggle: Der katholische Theologe ist u.a. Universitätsprofessor für Religionspädagogik und Katechetik an der kath. theo. Fakultät der Universität Wien. Seine Arbeitsschwerpunkte umfassen neben religionspädagogischen Fragestellungen ebenfalls den Ethikunterricht.

 

1 Comment

  1. Beni says:

    Heiiii! :)
    Ein wichtiges und gutes Thema wieder einmal!
    Und ihr hattet interessante Positionen gegenüber gestellt. Nur leider haben die meisten der Gäste dieses mal irgendwie extrem herum geredet und gelabert. War zumindest mein Eindruck.
    Die Philosophin war super klar und auf den Punkt. Aber zB auch bei dem Vertreter der Initiative Religion ist Privatsache hab ich lange nicht geblickt, worum es ihm überhaupt geht. Was stört ihn am Religionsunterricht oder ist er überhaupt dagegen, und ist er jetzt eigentlich auch gegen Ethikunterricht oder was ist eigentlich los? :-P Der Pole hat überhaupt auch sehr viel Unsinniges gefaselt und wollte sich gar nicht stoppen lassen. Den hätte ich gerne abgedreht, muss ich sagen. ;-)
    Die Elternvertreterin hat zumindest einen wichtigen Punkt angesprochen, nämlich das separierende Element des Religionsunterrichts, das wurde dann aber leider gar nicht aufgegriffen. Stattdessen hat der Pole irgendwas von Kriegen und Widersprüchen gelabert, das gar nicht der Punkt war. Erst am Schluss wurde alles ein bisschen konkreter. Das fand ich sehr schade. Ich meine, zB was die Philosophin da noch ansprach, in etwa wenn ein klassisch katholisch denkender Mensch Homosexualität thematisieren soll. Um solche Dinge geht es doch in Wirklichkeit! Darüber muss man reden und muss man sich streiten. Was sich dann eh entwickelt hat, aber leider erst drei Minuten vor Ende!
    Ist religiöse Moral denn überhaupt etwas, das man Kindern ernsthaft beibringen darf, wenn man es nicht aus kritischer Distanz betrachtet? Was wird den nun heute tatsächlich gelehrt?
    Also entweder hatte ich einen schlechten Tag und hab nix kapiert oder es war wirklich die meiste Zeit sehr unkonkret und konfus. Ich glaube, die Moderation hätte die Leute mehr beeinflussen müssen, abstoppen bzw das Wesentliche rausfiltern und aufgreifen u den Rest verwerfen. Der Moderator wirkte eher sehr müde und ein bisschen neben den Rollen. ;-) Nicht böse gemeint, natürlich rede ich hier leicht. :)))
    Ich fand nur andere Sendungen, obwohl das intellektuelle Niveau ja oft recht hoch ist, verständlicher.
    Ist aber jetzt natürlich nur meine Meinung. Finde euch grundsätzlich super und freue mich schon auf die nächste Sendung. (Wieder mit Sabina?)
    LG
    Beni

 

Recent Comments

  • DD: Tolle Veranstaltung, aber die Qualität des Streams könntet…
  • Sabina: Liebe Zuseher_innen, Ich danke allen ganz herzlich für das…
  • Ingrid: Ich hab diese letzte sendung auch extrem gut gefunden! Und…
September 2017
M T W T F S S
« Nov    
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930