Episode 18: Homöopathie — Alternative oder Aberglaube?

Haben Sie schon einmal ein homöopathisches Arzneimittel versucht?

Vermutlich ja, denn die von Samuel Hahnemann 1796 entwickelte Heilmethode erfreut sich heute höchster Beliebtheit. Alleine in Deutschland wurden 2011 mit homöopathischen Arzneimitteln rund 400 Mio. € umgesetzt. Homöopathie gilt heute gemeinhin als “sanfte”, nebenwirkungsfreie und ganzheitliche Naturheilkunde und wird von vielen Menschen als echte Alternative oder zumindest als wertvolle Ergänzung zur (evidenzbasierten) Schulmedizin gesehen.

Der allgemeine Grad der Informiertheit über Homöopathie ist indes erstaunlich gering. Viele wissen nicht, dass die Ursubstanzen nicht nur Pflanzen, sondern auch Minerale, Gifte, Exkremente und synthetische Stoffe umfassen. Etwas bekannter ist wiederum, dass in den meisten Homöopathika kein einziges Molekül der Ursubstanz mehr vorhanden ist.

Doch wie soll Homöopathie eigentlich genau funktionieren? Auf welchen Grundannahmen und welchen Wirkprinzipien soll ihre Heilkraft beruhen? Wurde ihre Wirkung in klinischen Studien je nachgewiesen oder ist sie mittlerweile sogar schon längst widerlegt?

Tatsache ist, dass viele Menschen die Ergebnisse wissenschaftlicher Studien ohnehin wenig kümmert; ÄrztInnen wie PatientInnen sind aufgrund subjektiver positiver Erfahrungen von der Homöopathie überzeugt.

Was hat es also mit diesen subjektvien Erfahrungen auf sich? Oder ist es letztlich einerlei, warum viele den Eindruck haben, dass Homöopathie funktioniert, denn: Wer heilt, hat recht? Birgt diese vorgebliche Heilmethode, die trotz aller Kritik so groß in Mode ist, auch Gefahren? Und muss sich die Schulmedizin ob der großen Nachfrage nicht auch die Frage stellen, was sie verabsäumt hat?

All diese und noch mehr Fragen erörtert Jorit D. Posset mit folgenden Gästen:

Jörg WipplingerJörg Wipplinger: Zoologe, Medizinjournalist und wissenschaftlicher Projektmitarbeiter am Institut für “Evidenzbasierte Medizin und Klinische Epidemiologie” der Donauuniversität Krems; Schreibt unter anderem für dessen Online Portal “Medizin Transparent”

 

 

 

 

Pavel KonecnyPavel Konecny: Facharzt für Urologie in eigener Praxis

 

 

 

 

 

Theodor MuchTheodor Much: Autor und Dermatologe im Ruhestand; Bis zu seiner Pensionierung Leiter der Hautambulanz im Hanisch-Krankenhaus Wien; Sein neustes Buch ist “Der große Bluff”

 

 

 

 

Ulrich BergerUlrich Berger: u.a. Vorstand des Instituts für “Analytische Volkswirtschaftslehre” an der Wirtschaftsuniversität Wien; Wissenschaftsratsmitglied der GWUP (Gesellschaft zur wissenschaftlichen Untersuchung von Parawissenschaften); Gründungsmitglied der österreichischen GkD (Gesellschaft für kritisches Denken) und  Blogger (“Kritisch gedacht“).

 

 

 

ewl_3x07_wide_1

 

2 Comments

  1. Beni says:

    Hallo EWL :-).
    Dieses Mal habt ihr wirklich sehr gut Licht in die Sache gebracht! Ich hatte zwar Sabina erwartet ;-), aber dieses mal hat auch euer männlicher Moderator das Gespräch sehr schön geführt. Er ist zwar sprachlich nicht so flüssig und eloquent (find ich halt), aber er hat Ruhe ausgestrahlt u hat gute Fragen gestellt. Also, inhaltlich war es sehr interessant und sehr verständlich.
    Ich fand es übrigens total befremdend, dass die Gegenseite überhaupt nicht kommen wollte. Da hatte ich ihnen noch mehr zugetraut. Ehrlich gesagt, sinken diese Leute dadurch in meiner Achtung, das spricht nicht für sie. Schließlich ist es so, dass ihr zwar radikal kritisch seid, aber dabei immer sachlich und wissenschaftlich seriös bleibt. Ihr macht niemanden fertig, niemand wird beleidigt oder ähnliches. Das legt schon den Schluss nahe, dass sie keine vernünfitgen Argumente haben.
    Schon alleine die Aussage “Meine persönlichen Erfahrungen reichen mir, deshalb sind mir die Studien wurscht” ist total unwissenschaftlich! Kann das sein, dass Mediziner von der wissenschaftlichen Methode nichts verstanden haben?
    Also eigentlich bin ich erschüttert, wie esoterisch das alles ist und wie sehr es die Medizin u die Unis unterwandert hat. Das ist eigentlich ein Skandal, und auch dass man nicht aufgeklärt wird. Es ist so wie der Medizinjournalist gesagt hat: Die Ärzte verschreiben´s, die Apotheker empfehlen´s, es gibt Diplome von der Ärztekammer…. kein Wunder, dass die Mehrheit selbstverständlich davon ausgeht, das sei eine ganz normale, wissenschaftlich seriös geprüfte Arznei!
    Und es sagt einem ja niemand was. In der Apotheke sagt keiner “Wissen Sie, eigentlich ist da gar kein Molekül mehr drin u die Ursubstanz ist eigentlich ein Schwermetall” oder so ähnlich.
    Und die Homöopathen reagieren auch wie beleidigte Gläubige. Aber das ist eh logisch. Das Ganze ist ein Glaubenssystem, mit falschen und unplausiblen Grundannahmen. Es macht nur Sinn, wenn man es nicht hinterfragt. Und überprüfen darf man es natürlich auch nicht (oder sie behaupten, es kann gar nicht überprüft werden). :-)
    Das ist wie ´ne Religion.
    Insofern sind so Aufklärungssendungen wie eure echt wichtig!
    Schöne Grüße

  2. Sepp says:

    Sehr interessante und informative Sendung!
    Besonders wichtig fand ich den Hinweis darauf, warum eine homöopathische “Behandlung” offenbar so viele Menschen anspricht. (Zeit nehmen, auf den Patienten eingehen, der Patient fühlt sich ernst genommen und verstanden usw.) Und dass sich unser Gesundheitssystem überlegen muss, welche Leistungen er zu zahlen bereit ist.
    Privatärzte bieten an sich die gleiche Leistung (auch für viel Geld), nur fehlt ihnen der Nimbus des “Sanften”, “Ganzheitlichen” oder sogar “Magischen”.
    Wie weit verbreitet der Aberglaube aller Coleur selbst in gebildeten Schichten ist (Homöopathie ist nur eine davon, Astrologie, Edelsteintherapie, Klangschalen, belebtes Wasser und dergleichen), erlebe ich immer wieder. Ein akademischer Grad schützt nicht vor unwissenschaftlichem Denken. Es ist bestürzend, wie unaufgeklärt selbst diejenigen sind, denen man “Bildungsferne” ganz sicher nicht unterstellen kann.
    Insofern ein wackeres Projekt, ehrliches Bemühen um intellektuelle Redlichkeit.
    Alles Gute!

 

Recent Comments

  • DD: Tolle Veranstaltung, aber die Qualität des Streams könntet…
  • Sabina: Liebe Zuseher_innen, Ich danke allen ganz herzlich für das…
  • Ingrid: Ich hab diese letzte sendung auch extrem gut gefunden! Und…
September 2017
M T W T F S S
« Nov    
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930